Schloss Nörvenich

Standesamtliche Trauungen auf Schloss Nörvenich

Standesamtliche Trauungen auf Schloss Nörvenich sind neben Wochentagen auch Samstags möglich. Dies ist besonders für jene Paare attraktiv, die während der Woche aus beruflichen Gründen keine Zeit haben. Trauen Sie sich und geben Sie einander im Fürstensaal des Schlosses das Jawort und laden Sie Ihre Gäste anschließend zum eleganten Sektempfang im Alexandersaal ein. An den ausgewählten Tagen sind Trauungen zwischen 10.00 und 14.00 Uhr möglich. Dies gilt für Interessenten aus ganz NRW sowie allen Bundesländern. Anmeldungen nimmt ab sofort die Standesbeamtin Frau Maria Theresia Schmitz entgegen. Sie ist wegen ihrer Kompetenz und hilfreichen Art bei Brautleuten sehr beliebt.

Frau Schmitz berät auch jedes Brautpaar individuell darüber, welche Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung erforderlich sind. Die Verwaltung ermuntert: „Rufen Sie an (Tel. 02426/101-127), schreib en Sie eine E-Mail an m.schmitz@noervenich.de oder kommen Sie persönlich in das Rathaus. Das Standesamt ist im Zimmer 60, direkt am Haupteingang.“ Wer einen besonderen Termin wünscht, sollte sich rasch darum kümmern. „Die Zeit vergeht meist wie im Fluge“, ist die Erfahrung von Brautpaaren.

Auch Sektempfang und Hochzeitsfeier im Rittersaal
Der Fürstensaal des Schlosses ist der Standesamt-Saal für das wichtige Ereignis. Mit dem „Ja“ und der amtlichen Beurkundung beginnt der „gute Start in die gemeinsamen glücklichen Jahre“. Die Schlossverwaltung macht diesen denkwürdigen Termin für Brautleute zusätzlich attraktiv: Es ist nämlich jeweils ein Sektempfang nach der Trau-Zeremonie möglich. In Absprache ist auch noch reichlich Zeit für Hochzeitsfotos im Schloss, auf der Schloss-Treppe und im Schloss-Park. Ebenso können Hochzeitsfeiern mit Gästen im historischen Adels-Sitz stattfinden. Dafür steht der repräsentative Rittersaal des Schlosses für Hochzeitsgesellschaften sowie für private und offizielle Festlichkeiten zur Verfügung. Einzelheiten sind kostenlos zu erfahren über die Schloss Verwaltung Nörvenich, E-Mail: info@schloss-noervenich.de Auskunft auch über die Tel.: 0228 / 65 12 08 (Verwaltung Bonn)

2019 STANDESAMT Gebühren Zusatz-Leistungen Info

Es gibt folgende Möglichkeiten, den denkwürdigen Tag zu verschönern

LeistungPreis
Sektempfang nach der Trauung, von der Familie/von Freunden arrangiert auf der Schloss-Terrasse oder im Foyer. (Im Schlosshof gelten Sonderregelungen). Sie bringen Getränke und Gläser mit. Das Schloss stellt Rund-Tische, 1 x Kerzenleuchter + Blumen + Aschenbecher bereit.45,00 EUR
Blüten und Rosenblätter auf der Terrasse: In fröhlicher Stimmung bewerfen Sie Ihre Freunde mit Blüten und Konfetti auf der Schloss-Terrasse oder es wird ein Holzstamm gesägt. Dies alles muss mühevoll gereinigt werden. Damit Sie selbst keine Last damit haben, erledigt das die Schlossverwaltung für Sie (Bitte beachten: Aus Umweltgründen k e i n e n Reis, Kunststoff-Sternchen + Ähnliches verstreuen. Auf dem Schlosshof herrscht Streuverbot, da der flächendeckende Kiesbelag (Denkmalschutz) nicht gereinigt werden kann.25,00 EUR
Erinnerungsfotos für Brautpaar und die Gäste (mit Fotografen der Brautgesellschaft) im Schloss, Schlosshof, Außenanlage / Freilichtausstellung gehören zu jeder Hochzeit.25,00 EUR
Benutzung des Flügels zur musikalischen Untermalung der Traung im Fürstensaal.35,00 EUR

Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit dem Standesamt auf und sichern Sie sich einen Termin

Standesbeamter Herr Sebastian Dorff
Tel.: 02426/101 – 102
E-Mail: s.dorff@noervenich.de

Standesbeamtin Frau Schmitz
Tel. 02426/101-127
E-Mail: m.schmitz@noervenich.de

Wie die Gemeinde Nörvenich bekannt gab, sind die Samstag-Termine auf folgende Tage festgelegt:

Termine für 2020Termine für 2019
Samstag, 16.05.2020Samstag, 15.06.2019
Samstag, 20.06.2020Samstag, 06.07.2019
Samstag, 22.08.2020Samstag, 31.08.2019
Samstag, 05.09.2020Samstag, 21.09.2019

Die Brautpaare werden individuell beraten, welche Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung nötig sind. Rufen Sie an (Tel. 02426/101-127), mailen Sie an oder kommen Sie persönlich in das Rathaus.