Schloss Nörvenich

Rosenfest 2014

Das Schloss Nörvenich öffnete am Wochenende  vom 14. Juni – 15. Juni erneut seine Tore für das zweite Rosenfest. An diesen Tagen verblindete der historische Adelssitz mehrere Elemente und präsentiert Kunst, Gewerbe, Kultur und Musik. Hinzu kommt, dass das im Schloss beheimatete Museum „Europäische Kunst“ zur kostenlosen Besichtigung einlud. Ausgestellt sind unter anderem die Werke der „Künstler des Goldenen Dreiecks” Dalí, Breker und Fuchs. Im Mittelpunkt zeitgenössischer Kunst stehen Werke des Bildhauers Kurt Arentz. Ferner sind neue Arbeiten zu sehen von Peter Hohberger, Christian Peschke, Günter Thelen (Bronzen und Marmorarbeiten), Birgit Sewekow , Leonor Fini, und Helga Tiemann.

Gitarrenkünstler Lajos Tar (Musica Humana) hat ein Gitarren-Konzert mit eigenen Kompositionen geben. Der Freilicht-Auftritt erfolgte auf der Schloss-Terrasse vor dem Hauptportal. Für die kleinen Besucher wurde auf dem alten Adelssitz ebenfalls gut gesorgt. Sie konnten sich auf der „Hüpf-Burg” im Schloss-Graben austoben, einen Wagen aus Knete oder Bausteinen bauen oder sich nach Lust und Laune schminken lassen. Machen Sie sich selbst einen Eindruck vom “Tag der Rose” auf Schloss Nörvenich:

Die Schlossfamilie zusammen
Die Schlossfamilie zusammen
Aussteller auf dem Schlosshof
Aussteller auf dem Schlosshof
Der Frauenchor auf Schloss Nörvenich
Der Frauenchor auf Schloss Nörvenich

Besuchen Sie uns auf Schloss Nörvenich!

Zurück zu den aktuellen Nachrichten

Kontakt-Siegel_2